Warum diese Lüge so gefährlich ist, und wie du wirklich und nachhaltig deine Ziele erreichen kannst, erfährst du in den nächsten beiden Blogbeiträgen.

Vorneweg:

In diesen beiden Artikeln wirst du geballtes Wissen aus Psychologie und Wissenschaft der letzten 15 Jahre finden.

Egal, wie viel du gerade zu tun hast, lies sie und höre sie dir zusätzlich in der neuen Podcast-Folge von Klartext an!

Ich verspreche dir von Herzen, diese Infos werden dir nicht nur helfen, sie werden auch dafür sorgen, dass du eine andere, positivere Sicht auf dich und dein Leben haben wirst!

 

Viele von uns wollen mehr im Leben.

Mehr Geld, mehr Liebe, mehr Kunden, mehr Haus, mehr Familie, mehr Anerkennung, mehr Liebe.

Doch nur etwa jede 10. kann von sich behaupten:

„Ich habe alles erreicht, was ich wirklich und von Herzen wollte.“ Woran liegt das?

Warum verdient die eine 4000,- im Monat und die andere 8000,-, obwohl sie das Gleiche leistet, dieselbe Zeit investiert, dieselbe Ausbildung hat, dieselben Qualifikationen und Ausgangssituationen?

Warum scheitern die einen an Fehlern, Krankheiten, Scheidungen und die anderen leben besser denn je?

Wer von uns hat sich das nicht schon einmal im Leben gefragt:

Wieso sie/er und nicht ich?

Ich möchte etwas sehr Privates mit dir teilen. Ein Ereignis aus meinem Leben, das mich dazu veranlasste, diesen Artikel für dich zu schreiben.

Dieses Jahr war ich zwei Mal, sowohl im Frühjahr als auch im Herbst, schwer erkrankt in der Klinik.

Die Ärzte dachten, ich hätte Leukämie.  (das hat sich als Fehler herausgestellt)

Du kannst dir vorstellen, dass so eine Diagnose das Leben vollkommen durcheinanderbringen kann.

Die Tage, in denen ich auf das Ergebnis warten musste und mich kaum bewegen konnte, gaben mir viel Zeit zum Nachdenken.

Ich dachte wieder einmal im Leben viel darüber nach, wie ich das, was mir das Leben beibringt, allen Menschen so vermitteln kann, dass sie einen hohen Nutzen und Wert daraus ziehen können.

Ich hatte wieder eine großartige Gelegenheit, die Strategien, die ich an euch weitergebe, anzuwenden und zu prüfen.

Diejenigen unter euch, die mich kennen, wissen, dass es nicht das erste Mal war, bei dem das Leben mich dazu aufforderte: „Na, wendest du auch an, was du lehrst?“

Die Wahrheit ist, alles, was ich anderen beibringe, und alles, was ich auf der Bühne erzähle, entsprang großteils keinem Wissen aus Büchern, sondern aus den Erfahrungen im Leben. Den Inhalt der Bücher konnte ich durch die eigenen Erfahrungen wunderbar einbringen.

Heute ist es mir ein besonderes Anliegen, diese neuen Erkenntnisse und Umsetzungsmöglichkeiten, die ich mit den neuesten, bisher noch unbekannten Forschungen aus der Neurowissenschaft zusammengefügt habe, mit euch zu teilen.

Deshalb findest du diese Informationen aufgeteilt u. a. in:

einem Podcast (Diesen findest du unter Podcasts auf unserer Homepage)

einem Webinar (Dies ist für die Selfmade Woman Jahresmitglieder)

und meinem Vortrag beim Feminess Kongress in Bonn. www.feminess-kongress.de

Ich gehe davon aus, dass du ein Mensch bist, der daran interessiert ist, sich weiterzuentwickeln und definitiv nicht daran interessiert ist, dabei seine Zeit zu verschwenden.

Genauso ging es mir auch immer und aus diesem Grund habe ich mein Wissen aus den letzten 20 Jahren komprimiert in diese Texte verpackt.

Selbst wenn wir als Menschheit mit allen Mitteln alles daran setzen, um das Leben und seine Ereignisse kontrollieren zu können, ist dies ein Aspekt, der uns niemals gelingen wird.

Das müssen wir aktuell anerkennen. Es gibt Dinge im Leben, die liegen außerhalb unseres Einflussbereiches und es ist an der Zeit, zu lernen, wann wir Einfluss wirksam ausüben können und wann nicht.

Denn nichts verschwendet mehr unserer kostbaren Zeit als Ereignisse oder Umstände, denen wir unsere volle Aufmerksamkeit widmen, aber am Ende feststellen: Es hat nichts gebracht.

Ich halte den Hype der Motivationspsychologie für sehr gefährlich, ebenso die Thesen aus der Spiritualität, die besagen:

„Dein Denken bestimmt deine Realität“ oder „Du kannst alles schaffen“.

Wenn es so einfach wäre, dann bin ich mir sicher, würden viele von uns und die Menschheit selbst kollektiv an einem anderen Bewusstseinsstand stehen, als wir es zurzeit tun.

Es gibt in diesem Bereich so verheerende Missverständnisse, dass ich es mir als Ziel gesetzt habe, Menschen aufzuklären und alles daran zu setzen, dass Schuldzuweisungen und Verurteilungen eines Tages der Geschichte angehören.

Schuld und Verurteilung sind die schlimmsten Killer der Persönlichkeit.

Kennst du das nicht auch?

Es geschieht etwas in deinem Leben, egal in welchem Bereich, das nicht so deinen Vorstellungen, Zielen und Wünschen entsprach, und schwups fühlst du dich irgendwie schlecht oder als Versagerin oder hast Schuldgefühle, vergleichst dich mit anderen und stellst fest: „Oh je, da lief aber was schief!“?

Wenn Menschen in einer schwierigen Lage stecken, können sie mit Schuldzuweisungen nichts anfangen, geschweige denn diese bringen sie ans Ziel oder in einen Zustand der inneren Ruhe und Heilung.

Was Menschen brauchen, ist Nähe, Sicherheit, Respekt und Verständnis.

Erst dann ist es dem Gehirn überhaupt möglich, den Weg zur Schaltzentrale „Neo Kortex“ freizuschalten (zu dem Gehirnbereich, der dafür zuständig ist, dass wir klar und bewusst denken können).

Seit meinem 5. Lebensjahr, in dem ich mir selbst das Lesen und Schreiben beibrachte, studiere ich alle möglichen Schriften aus allen möglichen Epochen.

Mit 7 Jahren hatte ich bereits C. G. Jung und Therese von Avilon sowie die gesamte Bibel gelesen und wusste:

„Es muss etwas geben, das Menschen aus schwierigen Lagen herausbringt, aber auch etwas, was sie hineinbringt.“

Das erzähle ich nicht, um andere zu beeindrucken, sondern um darzustellen, wie sehr ich danach hungrig war, Antworten zu finden. Antworten darauf, warum es den einen vergönnt ist, ein erfülltes Leben zu führen, und den anderen nicht.

Warum die einen 10.000,- im Monat einnehmen und die anderen nicht.

In jedem Fall war mir damals schon klar, dass es dabei weder um Schuld noch um Bestrafung oder Schicksal gehen kann.

WAS TREIBT MENSCHEN WIRKLICH AN?

WAS TREIBT DAS LEBEN WIRKLICH AN?

Das waren die Fragen, auf die ich eine Antwort finden wollte.

Ich möchte dir heute die 10 Strategien vorstellen, die dir durch alle Krisen helfen. Die 10 Schritte, die dabei unterstützen, endlich ein erfülltes Leben zu führen, frei von Schuld und Verurteilung.

Das entscheidende in Krisensituationen ist, wie wir sie interpretieren und welche Fragen wir uns stellen, sobald sie uns widerfahren.

Die Frage in Krisen, die wir uns nie, nie, nie stellen sollten, ist: „Warum ist mir das passiert?“

Denn wenn wir das tun, wird unser Gehirn automatisch nach Antworten suchen, die uns negative Beispiele und Ursachen für die Krisen aufzeigen.

Unser Fokus entscheidet darüber, wie wir ein Problem interpretieren.

ALLES, WAS WIR FÜR UNS INTERPRETIEREN, wird sich als FÜR uns herausstellen und umgekehrt.

Die entscheidende Frage, die alles und jede Situation ändert und meistert, ist:

Wie habe ich auf dieses Ereignis reagiert?

Wann immer uns das Leben übel mitspielt und Dinge geschehen, die wir trotz aller Gewissheit nicht beeinflussen können, müssen wir uns darauf besinnen, dass wir Menschen die Fähigkeit haben, allem eine bestimmte Bedeutung zu geben!

Es wäre anmaßend, zu meinen, wir hätten 100 % Einfluss auf alles. Das ist nicht möglich. Was aber möglich ist, ist, dass wir uns zumindest 1 % Einflussnahme herausfiltern und dafür zu 100 % die Verantwortung übernehmen. 

Die Bedeutung, die wir den Dingen und Ereignissen in unserem Leben geben, entscheidet darüber, ob wir erreichen, was wir wollen, oder nicht. Sie entscheidet darüber, ob wir wahre Visionäre sind oder nur einem hohlen Abbild nachgelaufen sind. Weißt du, die meisten würden in meinem Fall vermutlich sagen:

„O mein Gott, so jung und dann passiert so was.“ oder

„Wie geht es nun bloß weiter?“

„Wie hat man das verdient?“

90 % der Menschen denken so, weil, wie wir aus neuesten wissenschaftlich anerkannten Erkenntnissen aus der Hirnforschung wissen, unser Gehirn durch die sogenannte „schwarze Erziehung“ und darin entstandene Traumata gar nicht in der Lage ist, anders zu reagieren.

Damit wir überhaupt in der Lage sind, bewusst auf Krisen zu reagieren, müssen wir unser Gehirn trainieren! Wir müssen unseren Emotionalkörper wieder in eine Lage versetzen, in der es ihm möglich ist, sowohl Druck, Stress als auch Freude und Erfolg standhalten zu können.

Kennst du Menschen, die

DIE WICHTIGSTEN DON‘TS IN KRISENSITUATIONEN SIND 

Gib dich niemals fragwürdigen Denkweisen oder Haltungen hin!

Hätte ich mich von der esoterischen Denke hinreißen lassen, die besagt, „Alles ist Karma“, und den Fokus auf die Frage gelenkt „Was hast du falsch gemacht?“, würde ich definitiv nicht hier in der Sonne sitzen und an diesem Artikel schreiben. Ich hätte die letzten Tage bestimmt nicht damit verbracht, einige meiner Notizhefte mit neuem Inhalt zu füllen, von dem ich überzeugt bin, dass er nicht nur mir, sondern auch vielen anderen durch Krisen weiterhelfen wird.

Nein, ich würde mich voller Schuldgefühle, Schmerzen und Jammern in meinem Bett verkriechen, in der Vergangenheit nach Antworten suchen, mich in Verurteilung vertiefen und in Selbstzweifeln versinken.

Eben das machen, was die meisten Muggels machen.

Ich würde den Ärzten vertrauen, die mir sagten, es würde gut ein Jahr dauern, ehe ich wieder auf 100 Prozent bin und meinen Geist, meine Seele, meine Bestimmung, mein Feuer bis zu dieser Gnadenfrist erlöschen lassen.

Ich würde allen Gehör schenken, die mein Ich nun „bereisen“ wollen und mir eine auf Schuldgefühlen und Vorurteilen basierte Bedeutung aufdrängen wollen. Und genau damit hätte ich verloren!

MERKE:

In der Vergangenheit oder im Karma finden sich NIEMALS die Lösungen, die dir JETZT UND HEUTE weiterhelfen!

Lösungen im Vergangenen zu suchen, ist, als würde man einem Veganer einen Burger vorsetzen!

Denn wenn sie dort gewesen wäre, dann würdest du darauf heute zurückgreifen können oder dich in einer anderen Lage befinden. 

ES MACHT EINFACH KEINEN SINN!

Nein, es braucht andere Strategien. Es braucht eine andere Denkweise. Eine, die dich von all den Muggels (Menschen, die ihren Zauber vergessen haben) abhebt und dir effektiv dabei hilft, alles im Leben zu meistern, ohne dabei draufzugehen! 

Mit „dabei draufgehen“ meine ich nicht nur zu scheitern oder Fehler zu machen, nein, ich meine damit, dein Innerstes sterben zu lassen, weil du dich aufgibst. 

Ich kenne so viele Menschen, die große Träume, Visionen, Fähigkeiten, Gaben und Wissen hatten, dies aber im Angesicht von Krisen verloren und das darf dir nicht passieren! 

Im Part 2 dieses Blogbeitrages erfährst du die 10 besten Strategien, um ein erfolgreiches, erfülltes und glücklickes Leben führen.

Solange lade ich dich dazu ein, dir meine Meditation: “Die Reise zum zukünftigen ICH” herunterzuladen. Diese findest du auf unserer Startseite www.selfmade-woman.com

Ich wünsche dir noch eine wundervolle WOche und bis bald.

Deine Katharina